Bericht vom Ken Galluccio Cup 2015

Bericht vom Ken Galluccio Cup 2015

Als österreichischer Meister haben die Damen und Herren der Vienna Monarchs Österreich beim Ken Gallucio Cup 2015 vertreten.

Spiele der Herren

Die Herren spielten in der Gruppenphase gegen den belgischen Meister Brüssel und den schwedischen Farsta Stockholm. Gegen Belgien konnte ein 5:2 Sieg herausgespielt werden während die Vienna Monarchs Herren sich den Schweden schließlich 3:6 geschlagen geben mussten.

Im Viertelfinalspiel am Sonntag ging es schließlich gegen Oslo Legends. In einem kampfbetonten Spiel gegen die Norweger mussten sich die Wiener schließlich 3:6 geschlagen geben.

Am Sonntag war der erste Gegner der irische Meister aus Dublin. Mit einem 4:2 Sieg sicherten sich der österreichsiche Meister den Platz im Spiel um Platz 5. Im diesem Spiel war der Gegner der deutsche Meister aus Stuttgart. In einem sehr knappen Spiel führten die Wiener noch zur Pause 2:1, aber sie mussten sich schließlich noch 3:4 geschlagen geben.

Spiele der Damen

Im ersten Spiel ging es für die Damen aus Wien gegen Putney, dass die Engländerinnen mit 6:4 für sich entscheiden konnten. Das zweite Gruppenspiel ging gegen ein Pickup Team, welches die Wienerinnen mit 9:3 für sich entscheiden konnten.

Im ersten Spiel nach der Gruppenphase hieß der Gegner LCC Radotin, dass der österreichische Meister leider mit 10:2 verloren hatte.

Am Sonntag schien die Niederlage gegen Radotin die Damen aus Wien angesportn zu haben und sie schlugen den niederländischen Meister aus Utrecht mit 9:5. Wie die Herren spielten auch die Damen im Spiel um Platz 5, aber die Damen waren erfolgreicher und schlugen den schweizer Meister in einem knappen Spiel mit 7:6.

 

Vienne Monarchs fahren zur „Champions League“

Vienna Monarchs fahren zur „Champions League“

Was im Fußball die Champions League ist, ist im Lacrosse der Ken Galluccio Cup. Den Namen hat der Cup von Ken Galluccio, der viel in Europa für die Weiterentwicklung von Lacrosse getan hat.

Der jährliche Cup findet heuer am 12. September zum dritten mal in Folge in Gent (Belgien) statt und sowohl die Damen und Herren der Vienna Monarchs, die heuer die Meisterschaft für sich entscheiden konnten, werden dort vertreten sein.

Das Turnier wird über 2 Tage dauern und der Gewinner darf sich den Titel als bestes europäsiches Lacrosse-Team mit nach Hause nehmen. Im letzten Jahr gewannen Oxton und Stockport und der Titel ging zurück nach England. Doch wer wird den Titel heuer mit nach Hause nehmen können?

Die Herren werden mit Farsta und Brüssel in einer Gruppe spielen. Die Gegner der Damen sind Putney und ein Pickup Team.

Wir wünschen den Vienna Monarchs viel Glück beim Turnier!

8. Tag Damen EM 2015: Österreich vs. Finnland

8. Tag Damen EM 2015: Österreich vs. Finnland

Am Donnerstag 13. 8 begann um 9 Uhr das letzte Spiel für Österreich gegen Finnland. Es war eine Härteprobe für Spieler und Fans, den es geht um die engültig Platzierung.

Von Anfang an zeigten die Österreicherinnen, dass Sie einen Platz unter den Top 10 erreichen wollen. Bis zur Pause waren Sie schon mit 6:2 in Führung, aber im Gegensatz zum Vortag, wollten Sie die Führung nicht mehr abgeben und ließen auch in der zweiten Spielhälfte nichts mehr anbrennen und konnten das Spiel dann mit 10:5 gewinnen.

Mit 3 Siegen und 3 Niederlagen konnten die Damen schließlich doch noch den 10. Platz in der Europameisterschaft 2015 erreichen.

7. Tag Damen EM 2015: Österreich vs. Italien

7. Tag Damen EM 2015: Österreich vs. Italien

In dem wichtigen Spiel für Österreich ging es am Mittwoch den 12. 8. gegen Italien. Kay Bierbacher war es, die Österreich mit 1:0 in Führung brachte und die mitgereisten Fans Jubeln lies. Eine großartiger Angriff und eine starke Verteidung lies den Gegner in der ersten Halbzeit kaum eine Chance und Österreich führte zu der Pause mit 5:2.

Österreich konnte auch das erste Tor in der zweiten Hälfte schießen, aber die Italienerinnen fanden immer besser ins Spiel und konnten schließlich zum 6:6 ausgleichen. Bis zum Ende ware es ausgeglichen und 2 Minuten vor Schluss gelang Italien noch der Ausgleich. Dann eroberten noch einmal die Italienerinnen den Ball und gingen 40 Sekunden vor dem Schlusspiff 8:9 in Führung und sicherten sich so einen Sieg gegen Österreich.

Das nächste Spiel findet am 13.8 um 9 Uhr gegen Finnland statt.