Lacrosse in Österreich

Im Jahr 2001 wurde der erste österreichische Lacrosse Verein, die Salzburg Arizonas gegründet und blieb bis 2003 auch der einzige Verein in Österreich. Als zweiter Verein wurden die Vienna Monarchs gegründet zu denen sich im darauffolgenden Jahr noch eine Wiener Verein, die Vienna Cherokees, gesellte.

Hier wurden die Weichen für eine länderübergreifende Liga gestellt, damit auch Länder mit weniger Vereinen zu regelmäßigen Spielen kamen, die Danube Lacrosse Conference (DLC) wurde 2004 zum ersten Mal mit 3 Teams ausgetragen. Außerdem fand im Mai 2004 die Austrian Lacrosse Open zum ersten Mal statt. 2004 ist auch das Gründungsjahr der Graz Gladiators und der Carinthian Cardinals.

Das Jahr 2005 war eines der ereignisreichsten der österreichischen Lacrosse Geschichte. Lacrosse wurde ins Sportangebot am Wiener Univeristätssportinstitut aufgenommen und der Österreichische Lacrosse Verband wurde gegründet. Außerdem fanden die DLC zum 2. male statt, dieses Mal mit 5 Teams und auch die Austrian Lacrosse Open wurden wieder ausgerichtet.

Im jungen Jahr 2006 wurde in Oberösterreich der nächste österreichische Verein Wels Lions gegründet. Nach der Ausrichtung der 3. Austrian Lacrosse Open wurde auch die 1. Österreichische Lacrosse Meisterschaft im Mai und Juni mit 3 Herren- und 2 Damenteams gespielt. Der Gewinner der Herren- und auch der Damen-Meisterschaft waren die Vienna Cherokees. Damit nicht genug die österreichischen Vereine nahmen auch wieder an der DLC teil, dieses mal mit 6 Teams.

Bei der 2. Durchführung der österreichischen Lacrosse Meisterschaft nahmen 4 Herren- und 2 Damenteams teil. Der Meister bei den Herren heißt abermals Vienna Cherokees. Die Meisterschaft bei den Damen konnten die Graz Gladiators für sich entscheiden.

2008 wird die österreichische Meisterschaft zum dritten Mal ausgespielt. In der Österreichischen Lacrosse Liga (ÖLL) spielen in diesem Jahr 6 Herren- und 3 Damenmannschaften. Die Vienna Cherokees konnten sich wieder Österreichischer Meister bei den Herren nennen und bei den Damen gewannen zum 2. mal die Graz Gladiators die Meisterschaft.

2009 fand die Österreichische Liga zum ersten Mal mit der Beteiligung von ausländischen Mannschaften statt. Bei den Herren starteten die Bratislava Bats und die Ljubijana Dragons am Beginn in der Saison mit und die Liga hätte mit 8 Mannschaften gespielt werden sollen. In der ersten Hälfte der Saison stiegen leider die Bratislava Bats und die Carinthian Cardinals aus. Die Vienna Monarchs konnten in einem spannenden Finalspiel gegen die Vienna Cherokees besiegen und sich neuer Österreichischer Herren Meister nennen.

2010 spielten bei den Herren neben den vier Herrenmannschaften auch Budapest Lax (BLAX) in der Liga mit. In einem spannenden Finale konnten sich die Vienna Cherokees mit einem knappen Sieg gegen die Vienna Monarchs zum Österreichen Herren Meister küren. Bei den Damen wurden die Graz Gladiators österreichischer Meister. Die Herren nahmen auch im Sommer bei der WM in Manchester teil.

2011 spielten bei den Herren neben BLAX auch die Ljubjana Dragons in der Liga mit und in einem spannenden Finalspiel gegen Graz Gladiators konnten sich die Vienna Monarchs zum Österreichischen Meister küren. Bei den Damen kam es zu einer Überraschung der Vorjahresmeister konnte kein Spiel in der Saison gewinnen und die Vienna Monarchs wurden österreichischer Meister.

2012 nahmen bei den Herren leider nur mehr 4 Teams an der Meisterschaft teil. Die Vienna Monarchs konnten die Liga vor den BLAX  für sich entscheiden und wurden somit auch österreichischer Meister. Bei den Damen wurden 2012 wieder die Graz Gladiators österreichischer Meister. Das Damen Nationalteam nahm an der Europameisterschaft in den Niederlanden teil.

2013 nahmen erstmals wieder nur österreichische Teams an der Liga teil, neben den drei bestehenden Herren-Teams (Monarchs, White Coats und Gladiators) gesellt sich noch ein ein Team aus Westösterreich, die Innsbruck Eagles. Erneut hieß der österreichische Meister Vienna Monarchs. Der Damen Meister hieß erneut Graz Gladiators.

2014 bestand die Liga wieder aus 4 Teams erstmals seit langem nahm auch wieder ein Team aus Kärnten (Carinthian Celtics) teil. Meister bei den Herren wurde erneut die Vienna Monarchs und bei den Damen hieß der Meister Graz Gladiators. Das Herren Nationalteam nahm bei der WM in Denver teil.

2015 bestand die Liga wieder aus 5 Herrenteams und 3 Damenteams. Der österreichische Meister bei den Damen und Herren hieß Vienna Monarchs, die beiden Teams vertraten Österreich auch beim Ken Galluccio Cup. Das Damennationalteam nahm bei der Europameisterschaft in Nymburk (Tschechien) teil.

 

 

 

Int. Verbände

 Wir sind Mitglied von:



Social Media

         

Termine